Über mich

Nun, was soll ich hier über mich schreiben?

 

Ich fange einfach mal an.

 

Ich wurde 1970 in Polch geboren. Aufgewachsen bin ich in Kobern-Gondorf an der Mosel. Nach meiner schulischen Ausbildung habe ich Architektur studiert und bin nun im öffentlichen Dienst tätig. Ich wohne derzeit in Koblenz, dort wo die romantische Mosel am "Deutschen Eck" in den Rhein fließt.    

 

Immer, wenn ich gefragt werde, wie ich zum "Fallschirmspringen" gekommen bin, muss ich leicht grinsen, denn es war ein reiner Zufall. Eine Freundin hatte die Idee, einen Tandemsprung zu machen und fragte mich, ob ich sie nicht begleiten möchte. Nach einer kurzen Überlegung sagte ich zu und so nahm das Ganze seinen Lauf. Ich danke ihr noch heute dafür! 

Wenn ich gerade mal nicht in Soest oder auf anderen Sprungplätzen unterwegs bin, betreibe ich viel Sport, um mich fit zu halten. Ideal ist mein Training im Fitnessstudio. Durch gezielte Übungen konnte ich die Muskulatur meinenes linken Arm aufbauen und kräftigen. Dadurch habe ich ein besseres Körpergefühl erhalten. Zusätzlich skate, schwimme und jogge ich oder genieße die Natur bei langen Spaziergängen.

 

Vom Typ her bin ich ein Sonnenschein und strahle fast immer mit der Sonne um die Wette. Ich bin grundsätzlich gut gelaunt und habe Spaß an allem, was ich so mache. Herausforderungen stelle ich mich gerne, mit dem Ziel, sie zu meistern. Dadurch habe ich eine starke Persönlichkeit entwickelt. Ich habe fast immer eine Antwort zur Hand und ein strahlendes Lächeln auf den Lippen.
Letzte Woche wurde ich auf dem Sprungplatz in der Soester Börde als "Börde-Stern" bezeichnet, weil ich durch meine positive Art auffalle und andere anstecke. Ich danke allen, die sich mitreißen lassen und mich so mögen, wie ich bin! 

 

Meine positive Einstellung kommt zum Teil daher, da ich mir bewusst darüber bin, dass ich zur richtigen Zeit auf der richtigen Seite der Erdhalbkugel geboren wurde. Ich habe einen Job, immer etwas zu essen und zu trinken, ein Dach über dem Kopf und bin mit mir zufrieden. 
Und nicht zu vergessen, ich konnte meinen Traum in die Wirklichkeit umsetzen. Und diesen Traum lebe ich an jedem Sprungwochenende, mit vielen tollen Skydivern, die sich dessen bewusst sind das sie leben und sich mitreißen lassen. Sie wissen meine Person zu schätzen und nehmen mich so wie ich bin! 


Ich danke Euch allen!

Blue Sky!

 

Eure Claudia

 

Öffentlichkeitsarbeit / Presse